Auch wir können nicht die Welt retten aber wir sollten es immer wieder versuchen und für jeden geretteten Hund ändert sich die Welt.

Wir möchten mit unserer Arbeit und mit Ihrer Unterstützung den Hunden (und natürlich auch den Katzen) in der Perrera von Almendralejo helfen.

Immer wieder ist es nur der Tropfen auf den heißen Stein aber steter Tropfen höhlt den Stein. Hier sind einige Projekte und Aktionen, die wir erfolgreich umsetzen konnten.

 

Das alles geht natürlich nur mit Eurer Unterstützung. Ob diese Unterstützung nun finanziell ist, in Form von Sachspenden oder auch der Zuspruch und das Daumendrücken ist, es gibt viele Möglichkeiten der Hilfe.

Jede Form der Unterstützung ist herzlich willkommen.

 

Wer Ideen, Wünsche oder Anregungen hat, ist ebenfalls herzlich eingeladen, diese mit uns zu teilen.

 

Vielen Dank für die Hilfe und Unterstützung!

Wer über diesen Link bei Zooplus einkauft, unterstützt die Hunde in Almendralejo ohne mehr zu bezahlen.

 

Finanzielle Unterstützung wird gebraucht für:

 

Kastrationen und ärztliche Versorgung: Das Ayuntamient übernimmt keine Kosten für die ärztliche Versorgung der Hunde. In der Vergangenheit gab es einige Kurse im Tierheim, so dass ein ganz Teil der Tiere kostenlos versorgt und kastriert werden konnte. Wann die nächsten Kurse stattfinden ist im Moment ungewiß. Leider reißt der Strom der neu eingelieferten Hunde nicht ab und Kastrationen sind so wichtig.

 

Versorgung der Hunde: Das Ayuntamiento zahlt das Futter für 120 Hunde (welche Futtermenge pro Hund zugrunde gelegt wird, weiß ich nicht). Den Rest muss Mada aufbringen. In der Vergangenheit hatten die Hunde in "Körbchen gesucht" einen verlässlichen Partner, der auch hier Großes geleistet hat. Mada versucht den zusätzlichen Bedarf mit Brot und Brötchen zu decken. Es wäre toll, wenn wir auch hier einen kleinen Beitrag leisten könnten, um zu gewährleisten, dass die Tiere gut versorgt werden können.

 

Transportkosten: Um die vermittelten Hunde nach Deutschland zu holen brauchen wir ebenfalls Unterstützung. Das sind zum einen Leute, die als Flugpaten fungieren können. Das sind aber auch die Kosten für die Flüge und auch die Kosten, Transportboxen zurück zu schicken.

 

Instandhaltung: In der Perrera gibt es natürlich auch jede Menge kleine und große Reparaturen.

 

Bankverbindung

Friends for dogs e.V.

IBAN: DE 34 44160014 652 4677 300

BIC: GENODEM1DOR

 

Einige Aktionen der Vergangenheit sind hier kurz vorgestellt. Jeden Monat haben wir ein besonderes Projekt. Diese finden Sie unter "Aktuelles" des entsprechenden Monats.

Hilfsprojekte

 

Die einzelnen Projekte und deren Erfolge wurden bzw. werden immer im Aktuellen der einzelnen Monate vorgestellt und aktualisiert.

Hilfe wird sehr vielfältig gebraucht. Reisekosten, Impf- und Futterkosten sind ständig zu decken und für uns nur sehr schwer finanzierbar.

Für spezielle medizinische Untersuchungen machen wir gesonderte Aufrufe und versuchen so, dass Budget des Tierheimes ein wenig zu entlasten.

Dafür brauchen wir weiter jede erdenkliche Hilfe.

Sach- und Futterspenden sind ebenfalls jederzeit herzlich willkommen.

Wir danken euch allen für eure Unterstützung!

Hier nochmal der Link zum Aktuellen.

2018

2017

September 2017 - Aktion:

Impfpaten gesucht!

 

In diesem Jahr kommen besonders viele Katzen in die Perrera.

Alle müssen versorgt werden und wir möchten den kleinen einen guten Start ins Leben sichern.

Eine Komplettimpfung kostet 12 € pro Katze.

 

 

Für all diese Katzen konnten Paten gewonnen werden.

Vielen Dank.

April/Mai 2017 - Aktion:

Xenxo - steht stellvertretend für viele Hunde, die unter gesundheitlichen Problemen leider. Immer wieder mussten Hunde in die Klinik und immer wieder sind Hunde gestorben. Da nicht klar war, wo die Ursache dafür liegt, wurde ein Fakultät mit der Obduktion der Vierbeiner beauftragt.

 

Als Empfehlung der Fakultät sollen alle Tiere  der Perrera mit Febendazol behandelt werden. Dies gilt wirklich für alle Tiere, die, die schon da sind und die, die noch folgen werden.

Akutell werden dafür 350 - 400 € benötigt und Mada bittet um Hilfe!

Eigentlich müsste jeder Hund vom Tierarzt untersucht werden aber davon sind wir leider weit entfernt.

Eine Ladung im Wert von 350 € konnte von uns übernommen werden.

Für paypal bitte folgende E-Mail-Adresse nutzen.

 

friends-for-dogs@freenet.de

März 2017 - Aktion:

Tati - ist am 11. März nach Deutschland gekommen. Sein Femurkopf ist entwicklungsbedingt nicht ganz in Ordnung und es gab die Empfehlung, selbigen zu entfernen.

Tato hat hier in Deutschland Goldimplantate bekommen.

Leider ist die Rechnung in Höhe von 500 € noch immer nicht gedeckt.

 

 

Ein neues Zuhause sucht der kleine Mann dann aber auch noch. Im Moment ist er auf einer Pflegestelle der Podencorosa.

 

Bedarf: 500 €

Finanziert: 299,86 €

 

Tato - Aktion "Herzpfötchen in Not"

Da Tato sehr unter den Bedingungen in der Perrera leidet und man sich ernsthafte Sorgen um ihn macht, haben wir versucht eine Lösung zu finden

 

Tato ist am 11. März 2017 nach Deutschland gereist und wird hier am Beinchen operiert werden. Kostenvoranschlag beträgt 1.000 €.

 

Mit der Bitte um Hilfe haben wir haben uns an "Herzpfötchen in Not" gewandt. Eine tolle Organisation, die für solche medizinischen Notfälle Geld sammelt und Verkaufsaktionen realisiert.

Tato wird ab Sonntag, den 5. März 2017 ein "Herzpfötchen" werden und damit finanziell unterstützt werden.

 

Die Kosten für Tatos OP konnten komplett gedeckt werden!!

Jan., Febr, März 2017 - Aktion:

Insgesamt haben wir ca. 800 € eingenommen.

Dezember 2016 - Aktion:

OP-Kosten Hada

 

 

Hada muss dringend operiert werden. Sie hat eine große Geschwulst unter dem Ohr. Bei der Adoption von Hada hatten wir für einen solchen Fall unsere Unterstützung zugesagt. Die Familie hatte bereits einen älteren Hund, dieser musste jetzt fast parallel auch operiert werden.

 

Die aktuelle Kostenstand beträgt: 570 €

 

Wir würden uns sehr über Unterstützung freuen.

 

Bisher finanziert: 500 €

November 2016 - Aktion:

OP-Kosten für Yuno

 

Der kleine Hundemann hat einen Nickhautvorfall und muss operiert werden. Die Kosten dafür werden auf 20 - 30 € geschätzt und Mada hat um Hilfe gebeten.

Es wäre toll, wenn jemand diese Kosten übernehmen könnte.

 

Finanziert von Wiebke. Vielen Dank!

September 2016 - Aktion:

Dank der Unterstützung vieler Menschen bekamen die Hunde in Almendralejo zwei Paletten mit Futter geliefert.

Juni/Juli 2016 - Aktion:

Aktion Welpenfutter!

 

Leider gab es in den letzten Monaten viele Welpen in der Perrera. Damit diese wenigstens mit den so wichtigen Nährstoffen versorgt werden, ist es wichtig, dass sie Welpenfutter bekommen. Dafür fehlen vor Ort leider die finanziellen Mittel und so versuchen wir dies über eine Spendenaktion zu unterstützen.

Bitte einfach als Verwendungszweck: Welpenfutter angeben. Eine Rechnung wird nach Abschluss der Aktion wieder online gestellt.

 

Aktueller Stand: 190 €

OP-Kosten für Bimba

 

Bimba kam mit einem gebrochenen Bein in die Perrera. Das war vor über einem Jahr. Zweimal wurde sie operiert und versucht, ihr Bein zu retten. Leider vergebens. Bimbas Beinchen musste amputiert werden.

Es wäre toll, wenn wir die OP-Kosten finanzieren könnten.

 

Kosten: 200 €

 

Aktueller Stand: 200 € - RECHNUNG BEZAHLT!!!!

Mai 2016 - Aktion:

 

 

Marlene und Blasco wurden vor einigen Monaten LM-positiv getestet und mit Milteferon behandelt. Die Kosten dafür belaufen sich auf 75 € pro Hund. Wir hatten Dank zweier großzügiger Spenden und erfolgreicher Verkaufe auf dem Trödel haben wir die Kosten dafür übernehmen können.

 

 

Ergebnis: 150,00 €

Apri 2016 - Aktion:

 

 

Die OP-Kosten von Lano konnten übernommen werden. Der kleine Rüde hat eine Patellaluxation 3. Gerades und muss operiert werden.

Letztlich wurde Lano in Deutschland operiert und das Geld kam anderen Hunden zugute.

Ergebnis: 250,00 €

Apri/Mai 2016 - Aktion:

 

 

Ron wurde ja schwer verletzt und musste behandelt werden. Die Rechnung in Höhe von 115 € konnte übernommen werden

 

Ergebnis: 115,00 €

Feb. 2016 - Aktion:

 

 

Wir konnten die Kosten für Kidda und Marley, dem leider der Schwanz amputiert werden musste die Kosten für die medizinische Versorgung übernehmen. Auch Ron musste nach medizinisch versorgt werden.

 

Ergebnis: 235,00 €

OP-Kosten für Romeo

 

Romeo hat ein Problem mit der Nackenmuskulatur, so dass er den Kopf nicht weiter heben kann und ihn nur auf eine Seite geneigt tragen kann. In einer OP werden die entsprechenden Muskeln durchtrennt, so dass er den Kopf ganz normal bewegen kann.

Es wäre toll, wenn wir die OP-Kosten finanzieren könnten.

 

Kosten: 200 €

 

Aktueller Stand: 200 € - RECHNUNG BEZAHLT!!!!

 

Dez. Jan. 2016 - Aktion:

 

Futter für die Welpen in der Perrera.

Damit die Kleinen wenigstens gesund ernährt werden können und mit den Nährstoffen versorgt wrden können, die so wichtig für ihre Entwicklung sind.

Ergebnis: 365,00 €

 

 

Juli 2015 - Aktion:

 

 

Die Temperaturen sind im Sommer extrem hoch und die Tiere leiden darunter.

Um den Hunden ein wenig Abkühlung verschaffen zu können wurden diese Pools angeschafft. Vielen Dank für die Finanzierung.

Ergebnis: 330,00 €

 

 

Mai 2015 - Aktion:

 

Futter für die Welpen in der Perrera.

Damit die Kleinen wenigstens gesund ernährt werden können und mit den Nährstoffen versorgt wrden können, die so wichtig für ihre Entwicklung sind.

Ergebnis: 330,00 €

 

Zudem konnten wir dank eurer Hilfe immer wieder Kosten für die medizinische Versorgung einzelner Hunde und einen Teil der Kosten für die Reisevorbereitung von Nikita & Co. übernehmen.

 

 

Nassfutter:

 

Für einige Hunde wird dringend Feuchtfutter benötigt.

 

 

 

 

 

 

 

März 2015 - Aktion:

 

In Almendralejo müssen dringend Hunde kastriert werden, 18 Hündinnen und 14 Rüden.

Ergebnis:  89,50 €

 

Februar 2015 - Aktion:

 

Hundelecker statt Brötchen.

In Spanien werden Brot und Brötchen gesammelt, welche einen Anteil am Futter der Hunde ausmachen.

Ergebnis: 224,87 €

Januar 2015 - Aktion:

 

Futter für die Welpen in der Perrera.

Damit die Kleinen wenigstens gesund ernährt werden können und mit den Nährstoffen versorgt wrden können, die so wichtig für ihre Entwicklung sind.

Ergebnis: 374,40 €

Auch wir können nicht die ganze Welt ändern. Aber für das einzelne Individuum ändert sich die ganze Welt. Wir möchten mit unserer Arbeit und unserem Engagement diese Welt ein ganz klein bisschen besser machen. Dies gilt nicht nur für die Zusammenarbeit mit Almendralejo. Hilfe wird auch bei uns gebraucht.

Es gibt viele Möglichkeiten zu helfen, den Tieren als auch den Menschen. In vielen Städten gibt es "Die Tafeln", die Menschen unterstützen, "Die Tiertafeln" die Menschen mit ihren Vierbeinern unterstützen. Diese Institutionen freuen sich ebenfalls über Sachspenden, das Hundefutter, was nicht vertragen wird oder einfach nicht schmeckt.

 

Ich weiß, dass es schwierig ist sein Geld zu geben. Leider gib es viele Gründe dafür.

Auch wir brauchen natürlich Geld. Einerseits um die Perrera zu unterstützen. Hier geht es insbesondere darum weiter dafür zu sorgen, dass die Tiere genug zu Fressen bekommen und weiterhin gut medizinisch versorgt zu werden. Auch mangelt es immer mal wieder an kleinen und großen Dingen.

 

Die Perrera befindet sich, nicht zuletzt wegen jahrelangen Unterstützung aus dem Ausland, in einem guten Zustand und die Mitarbeiter sind sehr um die Hunde bemüht. Dennoch wird Hilfe an allen Ecken und Enden gebraucht und ohne Tiere ins Ausland zu vermitteln ist es nicht möglich, die Situation der Tiere dauerhaft und nachhaltig zu verbessern.

 

Ein Transport der Tiere soll weiter ausschließlich mit dem Flugzeug erfolgen. Dies ist vergleichsweise relativ teuer aber ein Transport via Straße bedeutet für die Tiere ungefähr 2 Tage in der Transportbox. Unserer Meinung nach ist dies für die Tiere unzumutbar und stressig. Um zu realisieren, dass die Tiere mit dem Flugzeug transportiert werden können brauchen wir Menschen, die sich als Flugpaten (sowohl flugtechnisch als auch finanziell) angagieren.

 

Ebenfalls ist es für uns wichtig, dass wir Leute finden, die bereit sind einen Hund in Pflege zu nehmen. Es gibt immer Hunde, die mit der Situation vor Ort nur sehr schlecht oder garnicht klarkommen oder aber seit vielen Jahren hinter Gittern sitzen. Auch hier ist die finanzielle Unterstützung wichtig, denn ein Hund auf Pflegestelle kostet Geld.

 

Es es aber auch möglich, direkt Spenden in die Perrera zu schicken. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf. Wir können Tipps geben, was gebraucht wird und geben Ihnen dann die Lieferadresse.

 

Scheuen Sie sich nicht uns Fragen zu stellen.

 

Wir sind für jede Unterstützung dankbar.

 

Wir werden ganz sicher nicht alle Probleme lösen können, leider, dennoch sollten wir gemeinsam versuchen unser Bestes zu geben. Für weitere Ideen und Vorschläge sind wir jederzeit dankbar.

 

Unter der Rubik PATEN finden sie weiter Möglichkeiten zu helfen.